Sie sind hier: Start / News / Musikschule des Emslandes e.V. als Talentschmiede

Talentschmiede Musikschule

Julia Felthaus ist nicht nur wichtiges Ensemblemitglied der Freilichtbühne Meppen (hier in der Inszenierung der „Addams Family“), sondern hat auch die Regie des aktuellen Musicals der Musikschule in Meppen. Foto: Carola Alge


Die Musicals der Musikschule des Emslands in Meppen sind mittlerweile fester Bestandteil der hiesigen Kulturszene. Genutzt werden dabei wertvolle Synergieeffekte, die sich durch die Zusammenarbeit mit der Freilichtbühne ergeben. Ein Kommentar.

Nach den großen Erfolgen der letzten fünf Jahre wartet die Musikschule aktuell mit dem turbulenten Musical „Zustände wie im alten Rom – die spinnen, die Römer“ auf. Die Regie hat Julia Felthaus, die musikalische Leitung Jason Weaver. Mit ihnen wirkt ein Duo als kreativer Kopf, das zu den Erfolgsträgern der Freilichtbühne gehört. Es hat gute Kontakte und kann sie beispielsweise für die Fertigung der Kostüme nutzen. Das kommt der turbulent-witzigen Inszenierung zugute und spart Kosten.

Wie es auch an der Freilichtbühne gute und erfolgreiche Praxis ist, führt Felthaus in dem aktuellen Stück der Musikschule „alte Hasen“ vergangener Produktionen und junge Nachwuchsdarsteller zusammen. Zum Teil sind sie noch Schüler oder haben an der Musikschule Unterricht gehabt. Viele spielen zusätzlich im Sommer auf der Freilichtbühne, singen in Chören oder tanzen nebenbei.

Der Nachwuchs wird unter der Federführung von Profis zusammengeführt, begeistert und so gefördert, dass mancher dem Metier beruflich treu bleibt. Auch in unserer Region. Es ist deshalb wichtig, solche Projekte im lokalen Bereich auch in Zukunft zu fördern und zu unterstützen.

Quelle: Meppener Tagespost, den 24.12.2018