Sie sind hier: Start / News / Zwölf Musikschüler begeistern Publikum in Niederlangen

Konzert mit Kaffee und Kuchen

Zwölf Schüler der Musikschule des Emslandes zeigten im Niederlangener Bürgerhaus was sie drauf haben. Das Publikum sparte nicht mit Beifall. Foto: Hermann-Josef Döbber


Im Bürgerhaus Alte Schule in Niederlangen hat am Sonntagnachmittag die 12. Auflage des Konzert Kaffee – Kuchen – Klassik stattgefunden. Zwölf Schüler der Musikschule des Emslandes zeigten, was sie draufhaben.

Durch das Programm führte der stellvertretende Direktor der Schule, Franz Schulte-Huermann. Insgesamt acht Lehrkräfte waren dabei, um die Veranstaltung zu begleiten. Das gesamte Team sorgte dafür, dass die Musikfreunde im bis auf den letzten Platz besetzten Bürgerhaus einen kurzweiligen, genussvollen und unvergesslichen Nachmittag erleben konnten.

„Junge Talente der Musikschule des Emslandes musizieren zur Kaffeestunde.“ Unter diesem Motto hatte der Heimatverein eingeladen. Mehr als zweieinhalb Stunden spannten junge Sänger und Instrumentalisten einen gemischten musikalischen Bogen mit Musik von der Renaissance bis in die Gegenwart. So manche Melodie war dabei, die dem einen oder anderen bekannt vorkam. Musikalische Weisen aus der Barockzeit waren ebenso vertreten wie Songs von noch lebenden Künstlern. Zu hören war unter anderem Musik für Klavier, Streicher, Zupfer und Gesang aus verschiedenen Bereichen wie Klassik, Musical oder auch Pop. Das Publikum sparte nicht mit Beifall.

Ehepaar aus Rheinland-Pfalz unter den Besuchern

Mit dem Konzertsatz für vier Violinen von Georg Philipp Telemann waren die Musikliebhaber begrüßt worden. Organisator Hans Albers, Vorsitzender des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling, sagte zu Beginn ausdrücklich auch im Namen der Gemeinde, Bürgermeister Hermann Albers, Samtgemeindedirektor Karl-Heinz Weber und der Vorstandsmitglieder des das Konzert ausrichtenden Heimatvereins Niederlangen, dass man stolz sei, in dem Bürgerhaus mit seinem tollen Ambiente das Cafehaus-Konzert erneut durchführen zu können. Besonders willkommen geheißen wurde das Ehepaar Barske, das wie in den Vorjahren aus dem Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz anreiste, „um in Niederlangen dabei zu sein“, wie es hieß.

Quelle: Ems-Zeitung, den 24.09.2019