Sie sind hier: Wir über uns / Vorstand und Mitgliederversammlung

Kontakt

Musikschule des
Emslandes e. V.
Kleiststraße 7
49716 Meppen

Tel.: 0 59 31 / 98 06-0
Fax: 0 59 31 / 98 06-66

E-Mail:
info@musikschule-des-emslandes.de

Öffnungszeiten:
mo - fr: 8.30 - 16.00 Uhr
mo u. do:  8.30 - 19.00 Uhr

Kontaktformular:
klicken Sie ...hier

Stadtplan/Kartenausschnitt:
Klicken Sie...hier

Vorstand der Musikschule des Emslandes e.V.

Der Vorstand der Musikschule des Emslandes e.V. besteht zurzeit aus folgenden Personen:

Erster Vorsitzender: Erster Kreisrat Herr Martin Gerenkamp (Landkreis Emsland)
Stellv. Vorsitzender: Bürgermeister Herr Werner Schräer (Stadt Haselünne)

weitere Vorstandsmitglieder:
Bürgermeister Herr Helmut Knurbein (Stadt Meppen)
Stadtkämmerin Frau Monika Schwegmann (Stadt Lingen)
Bürgermeister Herr Jan Peter Bechtluft (Stadt Papenburg)
Samtgemeindebürgermeister Herr Karl-Heinz Weber (Samtgemeinde Lathen)
Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz (Samtgemeinde Freren)

________________________________________________________________________________

Mitgliederversammlung

In der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung werden die Städte und Gemeinden in der Regel durch ihre Bürgermeister vertreten. Mit dieser Zusammensetzung hat die Mitgliederversammlung auf die besonderen Belange Rücksicht genommen, die in einem derartig großen Flächenlandkreis von Bedeutung sind, um den unterschiedlichen Bedürfnissen von großen Städten und kleinen Gemeinden und den regionalen Besonderheiten in der Ausdehnung des Kreises Rechnung zu tragen.

Die Mitgliederversammlung verabschiedet den Haushalts- und Stellenplan der Musikschule, sowie den Haushaltsplan der musikalischen Weiterbildungsstätte.
________________________________________________________________________________

Trägerschaft

Die öffentliche Hand trägt zurzeit ca. fünfzig Prozent des Musikschulhaushaltes. Der Landkreis Emsland übernimmt hiervon wiederum die Hälfte, während die zweite Hälfte nach einem Prokopfschlüssel auf die in der Musikschule unterrichteten Schüler der jeweiligen Gemeinde umgelegt wird.